Widerstandsnormreihen


Nennwert-Reihen (E-Reihen) für Festwiderstände


Technische Widerstände werden nicht für jeden beliebigen ohmschen Widerstandwert hergestellt, sondern nur in gewissen Abstufungen. Für diese Stufung des (käuflich erhältlichen) Widerstandes definieren wir eine Unterteilung, Normreihen (Exx) genannt.

Es wir unterschieden zwischen:
  • Vorzugsreihen (E6, E12, E24)
  • Nennwerte mit enger Stufung (E48, E96, E192)
  • Normzahlreihen nach DIN323 (8.74) (R5, R10, R20)

Den Widerstands-Normreihen (E-Reihen) werden maximale Toleranzabweichungen vom Nennwert zugeordnet.

E6 = 20%, E12 = 10%, E24 = 5% .... E192 = 0,5% (jeweils in Halbwertschritte)

E61,01,52,23,34,76,8
E121,01,21,51,82,22,73,33,94,75,66,88,2
E241,01,11,21,31,51,61,82,02,22,42,73,03,33,63,94,34,75,15,66,26,87,58,29,1



Widerstandswerte im Dezimalbereich größer 10 oder kleiner 1 werden durch Multiplikation/Division der Werte aus der Tabelle mit 10x (x = natürliche Zahl) abgeleitet.

Bsp.: 47KOhm = 4,7 * 103

Mathematische Berechenbarkeit: für E6, E12 ...

für n = 6, 12, 24, 48, 96, 192 gilt:
E n = { 10 power (k/n) : k = 0,...n-1 }